1945 Viehhandlung von Louis Dreifuss, an der Ecke Winterthurerstrasse (ehemals Bankstrasse) und Bahnhofstrasse (ehemals Schaffhauserstrasse). Am ehemaligen zweiteiligen Brunnen ist zu lesen "Verbot ....". Dieser längste Brunnen von Bülach wurde später abgebrochen (siehe auch www.buelacherbrunnen.ch).

Heute befindet sich an der rechten Ecke ein Optikergeschäft und im ersten Stock eine Artzpraxis. Es war früher der Standort der Filiale der Schweizerischen Volksbank (bevor diese in die Schweizerische Kreditanstalt, heute Credit Suisse, fusionierte). Beim Standort des Brunnens befindet sich heute ein Kiosk. Das Gebäude links wurde abgerissen und ist heute der Parkplatz vor der ehemaligen Post (heute Indischer Laden).

NJBl Nr. 46, 2015, S. , UL, RA

 

1946 Radio Engler um 1946, damals noch im Privathaus am Grampenweg 27. Erst 1953 Umzug an die Bahnhofstrasse (altes ZKB-Gebäude)

R. Engler

1946 Baugespann für das Kino Bambi an der Kasernenstrasse 43. Dahinter die hölzernen Militär Pferdestallungen auf dem Areal des alten Bahnhofs (heute Lindenhofschulhäuser).

Der Goalie unten ist Hansueli Engler. Die Eröffnung des ersten Kinos in Bülach 1947 erfolgte unter dem Namen "Lichtspieltheater" bzw. "Ton-Film Kino Bülach" durch die Familie Stillhard. 

OMB, RA, StSt, HUE

 

 

1948 Flugaufnahme von Bülach, aus Richtung Südwesten. Unten in der Mitte auf "allein auf weiter Flur" das Schwimmbad.

Luftbild "Alpar", Bern, G9275, Franco-Suisse, Edit. Phot., Schönbühl-Bern, GF

 

 

1949 Bülach Hauptplatz, Karte echt gelaufen nach Zürich, frankiert mit 10 Rp., zweiteiliger Surberbrunnen, links Schuhladen Capitol - Bally-Schuhe.

Photoglob - Wehrli A. G., Zürich, Nr. x 11158, GF

 

 

1949 ehemaliger Brunnen in der Spannweid. Echt gelaufene Karte datiert 13. Mai 1949.  Die beiden Häuser rechts auf dem Bild vor der Schmiede Untertor wurden später abgerissen und durch den Kreisel Schafhauserstrasse / Poststrasse / Zürichstrasse ersetzt.

Photoglob - Wehrli A. G., Zürich, Fabrication Suisse, Nr. v 11164, GF

 

 

1950 ehemaliges Bauerngütli von Fritz Bopp, Bauernpolitiker, um 1950, davor rechts der ehemalige Vollebernbrunnen

NJBl976 81

unten Flugaufnahme um 1950 der Gebäude an der Winterthurerstrasse Nr. 21 (abgebrochen 2017) und rechts davon Nr. 23 (Neubau Architekturbüro Beat Kocher). Das Bauernhaus ganz rechts steht noch. Unten links ist die heutige Post gebaut worden.

1950 Haus zum Hertistein (Feuer-Assekuranz-Nr. 484), 2016 Bahnhofstrasse 34 und 36, aufgenommen etwa 1950. Der Laden links der Treppe ist angeschrieben als Schuhaus Herti (Etter) sowie die Drogerie Herti (Andris, heuter Krämer).

Vor dem Hertistein Haus befand sich rechts noch der Blumenladen "Blumenhaus Hertistein" in einem Glashaus (Treibhaus). Es wurde als Verkaufslokal der Gärtnerei Ruth benützt. Diese befand sich am Bergkappellweg. "Das Gewächshaus gehörte der Familie Hildebrandt-Volkart (Eltern des ehemaligen Stadtförsters Beat). Der Blumenladen wurde von Ida Hildebrandt betrieben (auch Tante von Geri Hildebrandt). Anfangs 1950er Jahre konnte Grossvater Ruth das Gewächshaus langfristig pachten und dem Gewächshaus vorgelagert einen gemauerten Blumenladen erstellen.

Der Laden wurde bis ca. 1976 betrieben. Nachher, bis zum Abbruch, war es noch Ausstellungs-raum für Velo- Birrer." V. & M. Schuppiser-Ruth

Im Schuhhaus Herti der Familie Etter gab es ein sogenanntes Pedoskop (siehe Modell unten). Dies war ein Röntgenapparat für die Füsse. Durch die Gucklöcher sah man die Umrisse des Schuhs und den Knochenbau. Es diente somit zur Ermittlung der genauen Grösse bzw. Schuhnummer vor allem bei (wachsenden) Kindern. Es wurde seit den späten 60er Jahren wegen angeblicher Strahlungsschäden (vor allem des Personals) nicht mehr benützt.

NJBl Nr. 46, 2015, S. 46 und 116,  Tellko, GF, HUE, R&VE, wikipedia Pedoskop

 

 

1950 Marktgasse um etwa 1950, gegenüber Rathaus mit den Geschäften_

Bäckerei Kappeler

Comestibles und Molkereiprodukte Karl Bürgin (später Culinarium genann)

Velos-Motos G. Müller (ehemals Frau Velo Meier)

UL

 

1951 Hauptplatz in der Altstadt Bülach, Richtung Süden. Oben links das Wirtshausschild zum goldenen Kopf, dass 2016 auch noch da hängt. Das markante Gebäude am Ende des Platzes ist die "Wirtschaft - J. Surber - Metzgerei), davor der Surberbrunnen. Auf der rechten Seite ist die Bäckerei Konditorei J. Habermacher, gefolgt vom Geschäft des "Uhrmacher Alb.(ert) Kern Optiker"

Photoglob - Wehrli A. G., Zürich, Nr. x 1540, Fabrication Suisse, RA

 

 

1952 Ansicht der Gebäude am ehemaligen Untertor. Rechts die alte Schmiede mit Pferdeunterstand, links die ehemalige kantonale Post, die abgebrochen wurde und durch ein Geschäftshaus ((2016 Musikhaus Harry Pauli) ersetzt wurde.

Rud.(olf) Suter, Oberrieden, Zch. (Zürich), Nr. 8952, RA

 

 

1954 Industriekomplex Bülach Nord mit Glashütte Bülach und Sulzerguss Bülach. Diese waren auf Industriegeleise vom nahen Bahnhof angewiesen. Unten rechts der "neue" bzw. heutige Bahnhof Bülach. Am linken Rand unten ist eine ehemalige Remise für elektrische Lokomotiven erkennbar. Oberhalb der Glashütte ist die ehemalige Fabrikationsstätte der National Cash Register (NCR) und rechts davon das EKZ-Werk Bülach. Die Glasflaschenfabrik von Vetropack, die Giesserei von Sulzer sowie die Registrierkassenmontage von NCR waren grosse industrielle Arbeitgeber in Bülach, die vor allem zahlreiche Fremdarbeiter (aus Italien) beschäftigten. Sie wurden eingestellt. Sie werden durch Ueberbauungen vor allem mit Wohnungen ersetzt. Die Flugaufnahme erfolgte von Richtung Süd-Osten etwa 1954. Die Karte ist echt gelaufen 1957 mit 25 Rp. frankiert nach London.

Photoglob - Wehrli AG., Zürich, Nr. 1367,  Flugaufnahme: P. Zaugg, Fot., Solothurn, GF

 

 

1954 Buch- und Akzidenzdruckerei Karl Graf mit Papeterie, Bahnhofstrasse um 1954

Bernini, Graf

 

 

1954 Eisenbahner Kolonie im Vögeliacher. Auch die typischen Eisenbahnsignale dürfen hier nicht fehlen (unten). Das Formsignal (Semaphor) zeigt bei Tag zwei Flügel schräg nach rechts aufwährts "langsam fahren" bzw. freie Fahrt über eine auf Ablenkung gestellte Weiche = nicht mehr als 40 km/h.

PB Mai 2015, FM, RK

1954 Friedrich-Sprenger, an der Bahnhofstrasse. Im Schaufenster links steht Saison-Ausverkauf, wohl von Schuhen. Davor je drei Schlitze bzw. Betonformen, wo die Velos abgestellt werden konnten.

Die Karte nach Meilien war frankiert mit 10 Rp.

Photographie O. Grob, Bülach, MW

 

 

1955 Zürcher Kantonalbank (links) sowie Hertibrunnen, 2016 steht hier ein Kiosk.

NJBl Nr. 46, 2007, S. 15

 

 

1957 Bülach Altstadt mit Blick gegen das ehemalige Obertor, im Vordergrund der Surber-Brunnen (auch Ober-Brunnen genannt). Links erkennbar ist das Schuhhaus Capitol. Rechts das heutige Café Klaus. Auf der Rückseite steht, dass der Kaufpreis der Karte 1957 20 Cts. betrug. Für die Briefmarke gilt "Porto Wenn nur mit Gruss u. Unterschrift versehen 5 Rp. Im In- u. Ausland sonst 10 Rp. bzw. 20 Rp.

Photoglob-Wehrli  & Youga & Co. AG, Zürich, Nr. 11158, RA, sowie Photoglob-Wehrli AG, Zürich, Nr. I 1504, OMB

 

 

1958 Bau Kino ABC durch Familie Stillhart, Modell und fertiger Bau, Winterthurerstrasse, Eröffnung 19. Dezember 1958

Foto Kunz, Bülach, StSt

 

1958 Kino ABC fertiger Bau, Winterthurerstrasse 9, Eröffnung 19. Dezember 1958. Im Laden auf der rechten Seite (beleuchtet) zog Photo Grob ein.

Foto Kunz, Bülach, StSt

 

 

 

 

1958 Flugaufnahme Bülach, im Hintergrund die Bülacherindustrien mit rauchenden Kaminen (Glashütte und Sulzerguss)

Photoglob Wehrli A. G., Zürich, Nr. 366 Fl., Flugaufnahme: P. Zaugg, Fot., Solothurn, GF

 

 

1958 Luftaufnahme von Bülach, von Südwesten Richtung Nussbaumen. Im Vordergrund unten links das Schwimmbad "auf weiter Flur". Die Stadthalle auf der Allmend ist noch nicht gebaut

Swissair Photo A. G., Zürich, Nr. 19461, RA

 

1960 Riegel-Mehrfamilienhaus E. Friedrich (Cigarren-Friedrich) im Gstückt um etwa 1960, an der Dachslenbergstrasse, gegenüber von Kindergarten Bergli, um 1960, abgerissen etwa 2009 und ersetzt durch Mehrfamilienhäuser

MW

 

1960 Flugaufnahme "Motorenfabrik H. Landert, Bülach". Unten rechts Bahnlinie nach Winterthur. Darunter ehemaliger Tunnel für Unterweg, die Eisenbahnbrücke Ettersbühl wurde erst später gebaut.

Chr. 1960, S. 41, GL

 

1960 Flugaufname "Neubau Schweisswerk Bülach AG", Werkareal mit Geleiseanschluss an Schützenmattstrasse, Industriequartier Nord. Links oben Bahnlinie nach Glattfelden, 1960 wurden mehr als 160 Personen beschäftigt. Unten ehemaliges Briefpapier der Schweisswerk Bülach, ehemaliger Eigentümer Edi Meier.

ZU ?, o.s., Chr. 1960, S. 43, GL

 

 

1961 ehemaliges Haus zum Pelikan, abgebrochen um 1985, heute rotverputzes Gewerbehaus 

D. Kuhn-Badet, KM, NJBl Nr. 25, 1976, S. 80

 

 

1962 Sulzer Bülachguss (sogenannter Sandturm) in Bülach Nord, aufgenommen von Süden etwa 1962 oder später

 

1963 Luftaufnahme Sulzer-Bülachguss. Im Vordergrund links der sogenannt Sandturm. In der Mitte Kamin des Hochofens. Links sind die roten Holzbaracken noch sichtbar (Kantinen ?, später Uebungsräume des St. Laurentius-Chors Bülach)

FM

Download
Die Giesserei Bülach im Jahre 1963 Betriebsstatistik
Uebernahme durch Gebrüder Sulzer im Jahre 1927, 1963 rund 47,300 m3 überbautes Areal, August 1963 rund 600 Mitarbeiter, Nettoproduktion Gussteile 10,000 Tonnen pro Jahre, vor allem Kolbenringe, über 80,000 Modelle an Lager etc.
Sulzer Bülachguss 1963.pdf
Adobe Acrobat Dokument 976.0 KB

1963 Bülach links Rathaus und ehemaliges Doktorhaus (von Bezirksarzt Gamper). Rechts im Parterre "Horat Bekleidungen". Sog. Ofenzüllighaus beim Stadtbrunnen.

Echt gelaufene Karte 1963 von einer Bündner Teilnehmerin eines Turnkurses in Bülach mit Bemerkung "Muskelkater inbegriffen". Das blaue Kreuz bedeutet das Zimmer, dass sie bewohnte.

Photoglob-Wehrli AG, Zürich, Fabrication Suisse, GF, FP

 

 

1967 Der "Lieb Getränkehandel" an der Ecke Solistrasse / Soligänterstrasse wird eröffnet. Dieser Getränkehandel (ehemals an der Kasernenstrasse, Rest. Waag) wird von den Gebrüdern Heinz und Fritz Lieb betrieben. Die Lagerhalle für Vollgut (Bier und Mineralwasser) und Leergut wurde vom Schweisswerk Bülach erstellt. Später befand sich hier Otto's Warenhandel. Nach dem Abriss 2015 entstehen 2016 zwei Mehrfamilienhäuser.

Chr. 1967, S. 59, GL

 

 

1968 Rössligasse mit Altersheim, vorne nach links biegt die Gerbegasse ab (am Haus Strassenschild). Aufgrund der beiden parkierten Autos (links Opel Rekord, rechts weisser Volvo Amazon), stammt das Bild etwa von 1968

NJBl Nr. 46,  2016, S. 91, UL, RA, RK

 

 

1969 Provisorium der Kantonsschule Zürcher Unterland (KZU) unterhalb des Schulhauses Mettmenried an der Zürcherstrasse gegen Bachenbülach, Flugaufnahme etwa 1968

 

 

1969 Altliegenschaften Kasernenstrasse 6 etwa 1969 vor Abbruch bzw. Neubau des Gewerbehauses Bülach, das 1972 eröffnet wurde.

Anblick von Südwesten her. Diese Liegenschaft war ehemals eine Schmiede (Karl Utzinger) mit Werkstatt-Anbau links (ehemals auch Schlosserei von Fritz Seidl) und (später Velohandlung von Frau Velo Meier, siehe Fahrräder vor der dem Anbau). Das Haus rechts gehörte davon gehört dem Garagisten G. Müller und wurde von Alfred Etter erworben (Etter Schuhmode).

ZU 3.6.72

 

1970 NCR Gebäude an der Schützenmattstrasse 12 / 14 in Bülach-Nord, etwa im Jahre 1970 aufgenommen von Südosten. Das Emblem am Hauptgebäude zeigt den Namenszug National mit zwei Zahnrädern. Auf der rechten Seite steht der ausgeschriebene Namenszug "NATIONAL REGISTRIERKASSEN AG". Zu dieser Zeit beschäftigte NCR Bülach etwa 500 Mitarbeiter. Diese Ansichtskarte ist auf der Rückseite mit einem Verkaufspreis "K 25 cts." abgeschrieben. Das Industriegleis im Vordergrund verbindet die Sulzer Gussfabrik Bülach (rechts gelegen) mit dem SBB Schienennetz (Bülach - Glattfelden). Heute ist Musik-Hug Bülach in diesem Gebäude.

Unten Registrierkasse mit Papierstreifen von NCR, die in Bülach hergestellt wurde. Sie stand zuletzt im Restaurant Bahnhofbuffet in Weesen SG, am Walensee. Der letzte Kunde musste 30 Francs und 46 Cts. bar bezahlen.

NJBl Nr. 46, 2015, S. 72, Photoglob-Wehrli AG, Zürich, Fabrication Suisse, Nr. 1513, GF, UL, St. Ribeli 

1970 Zwei Bauernhöfe am ehemaligen Unterweg (heute Schaffhauserstrasse). Das hintere wurde abgebrochen und durch einen Migros Gartenartikel Provisorium ersetzt. Das vordere Haus gehörte der Familie Kern, welche später in den Alpenhof bei Nussbaumen umsiedelte. Dieses Areal links wurde durch den Neubau Arcade ersetzt. Vor den Höfen ist ein Traktor und ein Doppelspänner-Pferdefuhrwerk zu sehen. Durch den Tunnel hinten kommt ein weiterer Traktor angefahren. Das Tunnel durch den Bahndamm der Linie nach Winterthur wurde beim Neubau der Schaffhauser-strasse durch die Ettersbühlbrücke ersetzt. 

Foto August Meier, KM

 

 

1970 Ehemaliges Kernhaus an der Kreuzung Bahnhofstrasse / Kreuzstrasse gegenüber dem Gasthof Kreuz. Es gehörte der Familie Kern, welcher eine Weinstube in Parterre betrieb mit dem Namen "Kerngarten". Er war auch noch Sattler und führte Lederarbeiten für die Kavallerie aus. Später war in diesem Haus die EKZ (Elektrizitätswerke des Kantons Zürich, Filiale Bülach) untergebracht. Heute ist in diesem Haus die ZKB (Zürcher Kantonalbank, Filiale Bülach).

KM

 

 

1970 links Haus zur Sommerau, Poststrasse 25, von Osten (von einem Helikopter aus aufgenomme). Siehe auch unten das Haus Sommerau. Rechts das Haus Poststrasse Nr. 27 (Familie Kohler). Siehe rechts oben Pneulager von Pneu Kohler. Das Boot auf einem Anhänger gehörte dem Eigentümer Aldo (Pneu) Kohler und wurde auf dem Bodensee verwendet.

R. Engler-Kohler, FP, RA, PB

 

 

1970 Haus Sommerau, Poststrasse 25, ehemalige Polstermöbel Handlung von Joh. Blaser-Utzinger. Siehe auch oben 1960.

FP, NJBl Nr. 25, 1976, S. 65, KM, August Meier ?, RA, R. Engler

1970 Bülach, Bahnhofstrasse 9 und 11, Helikopteraufnahme. Das Haus links mit dem davor stehenden weissen VW-Bus (angeschrieben Radio-Engler) war der Geschäftsstandort von Radio-Engler von 1967 bis 1975 (später gegenüber im ehemaligen Haus der Zürcher Kantonalbank). Das mittlere Haus beherbergt heute das Geschäft "Fielmann-Optik". Das Haus rechts ist der " Kleider Keller".

R. Engler mit freundlicher Genehmigung

 

 

1970 Bülach Schwimmbad, photographiert um etwa 1970 von Südwesten.

Foto und Verlag E. Baumann, 8400 Winterthur / Printed in Switzerland, Nr. 368, GF

 

 

1970 Villa zum Sonnenhof, Bahnhofstrasse 28 (ehemals Schaffhauserstrasse), um 1970, Sitz der Filiale Bülach der Schweizerischen Kreditanstalt, Zürich (heute Credit Suisse), das Haus wurde um 1973 abgebrochen. Das Haus wurde 1877 von Bauunternehmer Heinrich Kunz-Meier erbaut und ging an den Fabrikanten Fritz Forster-Ganz über (später in Villa zum Sonneck (Sonnegg), heute Imbissstube).

Weitere Bewohner waren der Bülacher Arzt Grob, die Forstmeister von Orelli und Paul Hefti sowie der Bezirksagent der Mobiliarversicherung Tobias Schurter, später Landwirtschaftslehrer Emil Näf.

WH in ZU 7.7.73

 

1970 ehemaliges Bauernhaus von Bauernpolitiker, Redaktor und Nationalrat Fritz Bopp, nordwestlich des Lindenhofs, an Lindenhofstrasse. 1910 ging es in Besitz der Familie Meier über, welche 1925 im Stall und Scheune den Schirmmacherbetrieb einrichteten. Vorher war dieser im Schirmmacherhaus östlich des Rathauses in der Altstadt. Im Hintergrund fährt ein Kieszug Richtung Zürich - die rötlichen Waggons sind angeschrieben mit "Weiacher Kies".

WM, RA

1971 Flugaufnahme von Bülach, von Osten her aufgenommen (mit Morgensonne). An der Poststrasse an Kreuzung Untertor stehen noch die Häuser Schreinerei J. Weidmann und die Holzbaute Landihaus (von Landesausstellung 1939). Westlich des Tennisplatzes steht die Stadthalle noch nicht. Am rechten Bildrand wird gerade das Gewerbehaus gebaut (roter Kran). Das alte Haus zum Pelikan (links davon) steht noch.

Foto Verlag Werner Friedli, Brüttisellen ZH, Nr. 4917, HF, GF, RA

 

 

1971 ehemaliges Haus Baltensperger, Schreinerei, Ecke Friedhof- / Zürichstrasse, heute Velohandlung am Kreisel. Der Brunnen ist heute an einem anderen Ort. Die Friedhofstrasse wurde beim Bau des Kreisel gesperrt.

Foto Otto Meier, KM, HF

 

1971 Kreuzung Poststrasse - Hochfelderstrasse - Kasernenstrasse. Das markante Eckhaus war der ehemalige Konsum Bülach, 1971 das Radiogeschäft Fontana. Links dahinter das ehemalige Restaurant zur Waag (mit entsprechender Wandmalerei).

Foto Otto Meier, KM

 

 

1970 Bülacher Rathaus - und Brunnen mit blauem Citroën, grosses Bild, etwa 1975

 

 

1970 wie obiges Bild, aber rechts erweitert um Bilder des Kopfs

 

 

1970 gleich wie obiges Bild, diesmal Bülach auf rotem Grund

 

 

1970 gleich wie obiges Bild, diesmal Bülach auf gelbem Grund

 

 

1971 ehemalige Schmiede / Schlosserei Fritz Hiltebrand an der Hintergasse 5, links davon Restaurant Schmiedstube an der Brunngasse

Foto Otto Meier, KM

 

 

1985 Zürcher Unterländer Zeitung, Bahnhofstrasse 19, gegenüber Migros Sonnenhof, das gelbe Taxischild an der rechten Seite hängt heute noch.

100 Jahre Akeret, 1998, S. 64

 

Download
Zürcher Unterländer kleine Chronik ZU, Bülach
Wochenblatt für die Bezirke Bülach und Regensberg Lesegesellschaft Bülach Johannes Nägel-Brunner Felix Lohbaer Dr. Friedrich Scheuchzer Arzt in Bülach Fritz Bopp Akeret Wehntaler Alfred Illi H. Akeret Erben Fallende Blätter Jean Kern Zürcher Bauernbund Scheuchzer & Steinemann OFA Orell Füssli Annoncen Akeret AG Othmar Stähli Erhard Szabel NBT Neues Bülacher Tagblatt Severin Scheuchzer
Zürcher Unterländer ZU Chronik.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

1976 Hochfelderstrasse 27

Fotograf F. Meier-Graf, Bülach

 

 

1987 Vogelsangstrasse (Stoppstrasse)

Fotograf F. Meier-Graf, Bülach

 

 

1980 Diverse Gebäudeansichten von Bülach, aufgenommen etwa 1980, oben links Geschäfte am Hauptplatz Bülach beim Surberbrunnen (z.B. Meisser & Co.), unten links neues Gewerbehaus Bülach, mit der vertikalen Plastik (Keramikrelief von Maja Heller), die später wieder entfernt wurde. Das Gewerbehaus an der Kasernenstrasse wurde 1972 eingeweiht (Architekt war Walter Züllig-Landert).

Unten rechts Bahnhofstrasse, das rote Gebäude links ist das Hertihus.

Verlag Photoglob AG, Zürich, Printed in Switzerland by Orell Füssli SA, Zürich, Nr. 12019, HF, GF, RK, ZU 3. 3.6.1972

 

1980 Bülach Flugaufnahme von Südwesten, aufgenommen etwa 1980. Die Stadthalle auf der Allmend neben dem Schwimmbad ist fertig gebaut. Rechts davon der Tennisplatz.

Photo und Verlag E. Baumann, 8403 Winterthur / Printed in Switzerland, Nr. 983, HF

 

 

1980 OM Haus an der Grenzstrasse zu Bachenbülach etwa 1980. Links davon BIOTRONIK. Unten rechts der Parkplatz der ehemaligen WARO (später übernommen von COOP Bachenbülach).

http://ba.e-pics.ethz.ch/

 

 

1980 Stahlbauwerk Bülach der Gebr. Geilinger, Winterthur, an Schützenmattstrasse. Unten techts nach oben links Bahnlinie von Bülach nach Glattfelden. Oben rechts Schiessanlage Bülach

Glossar Winterthur

1980 Häuserreihen in Bülach, aufgenommen etwa 1980, oben links blaugelbes Schild des ehemaligen Jelmoli Bülach, davor grüne Anschrift des Reisebüro Falinda. Unten rechts der Laden von Kleider Keller. Unten links im gelben Haus war ofa (Orell Füssli Annoncen).

Verlag Photoglob AG, Zürich, Printed in Switzerland by Orell Füssli SA, Zürich, HF, GF

 

 

1980 Geschäftsgebäude an der Bahnhofstrasse (ehemals Kreuzgarten) COOP LVZ Bülach, genannt Läbis (heute Spar). Auf dem Dach das alte Logo der Zürcher Kantonalbank, um 1980. Am linken Rand ehemaliges Gasthaus Kreuz.

Sozialarchiv Zürich, mit freundlicher Genehmigung, COOP

 

1981 Ansichten von Bülach, um 1981, oben rechts Schwimmbad

Photo und Verlag E. Baumann, 8403 Winterthur / Printed in Switzerland, Nr. 241, HF

 

 

1982 Ansichten von Bülach, um 1982, unten rechts Gebäude der Schweizerischen Kreditanstalt, Filiale Bülach (heute Credit Suisse) auf dem Sonnenhof, oben links und oben rechts Schirmmacherhaus (neben Ratshaus)

Photo und Verlag E. Baumann, 8403 Winterthur / Printed in Switzerland, Nr. 993, HF, sowie Photoglob Zürich / Vevey, Nr. 18413, EBA 993, GF

 

 

1983 Photoaufnahme vom ref. Kirchenturm Richtung Norden an einem schönen Nachmittag etwa im Jahre 1983, der Marktgasse entlang. Im Vordergrund die grauen Treppenzinnen auf dem Rathaus mit der metallenen Wetterfahne. Rechts von der Wetterfahne ist der Coiffeursalon Iten zu erkennen. Weiter vorne gegen Norden das Ladenschild der Metzgerei SURBER. Das Hochhaus am oberen Bildrand ist im Soligänter-Quartier, nördlich des Hohfuri-Schulhauses.

 

 

1987 Chaletartiges Wohnhaus beim Kreisel Winterthurerstrasse, Berglistrasse, Kantonsschulstrasse. Oben der Bahndamm. Am oberen rechten Bildrand ist noch das Dach des Landi (Volg) bzw. Agrola Tankstelle zu erkennen. Heute ist in diesem Ladenlokal das Brocki Bülach untergebracht.

Foto F. Meier-Graf

 

 

1987 Kreuzung Winterthurerstrasse / Schaffhauserstrasse, im Hintergrund rechts die Eisenbahnbrücke Ettersbühl über Underweg. Die beiden Bauernhäuser wurden abgerissen und ersetzt durch die Ueberbauung Arcade. Zuerst wurde das Bauernhaus rechts abgerissen und durch Migros Gartenbedard  (hinten Holzschopf) ersetzt. Der linke Hof gehörte der Familie Kern, welche nach dem Abbruch in den Aussiedlungshof im Alpenhof umzog.

Foto F. Meier-Graf

 

1987 ehemalige Kreuzung am Untertor, später Kreisel Untertor. Links die ehemalige mechanische Schreinerei J. Weidmann, dahinter an der Poststrasse das ehemalige hölzerne Landihaus in braunroter Farbe (Filmvorführholzbau von der Landesausstellung 1939 in Zürich).

Foto F. Meier-Graf

 

 

1987 Gärtnerei Rupp am Bergkapellweg.

Fredi Meier-Graf

 

1987 Sechtbachweg, von Schaffhauserstrasse aus. Der Holz-Schopf auf der linken Seite ist dem Sechtbachhaus (Backsteinbau) gewichen.

Fredi Meier-Graf

 

1990 Bülach Ansichten, aufgenommen etwa 1990, Haus des Bülacher Kunstmalers Jean Kern in der Müsegg, oben rechts von Westen, unten links von Norden

Verlag Photoglob AG, Zürich / Vevey, Nr. 13713, Printed in Switzerland by Orell Füssli SA, Zurich, HF, GF

 

 

1990 weisse verputzes Gebäude ist die Brunngasse 1 mit Ortsmuseum, am rechten Rand Restaurant Schmiedstube. Vor dem Ortsmuseum führt die Maronigasse (hier noch keine "Strassen"tafel) zur Marktgasse.

StB 1990 1

 

1994 (Herzliche) Grüsse aus Bülach mit verschiedenen Brunnen: oben links Brunnen "Zum Guten Hirten" (auch Schäfli-Brunnen) an der Gerbegasse, westlich der ref. Kirche, unten links Rathausbrunnen, Mitte Brunnen bei der ehemaligen Schmiede am ehemaligen Untertor, rechts unten Surberbrunnen (auch Oberbrunnen genannt)

Photoglob Zürich / Vevey, Nr. 19270, EBA 1488 ehemalige E. Baumann AG, Winterthur), GF

 

 

1994 Gewerbehaus im Ifang, Bülach (Hammerstrasse), von Erachfeld aus, Richtung Bülach.

Comet Photo AG, Zürich, www.ba.e-pics.ethz.ch, HUE

 

 

2098 "Petersburg" vor und nach Renovation (oben bzw. unten) ungefähr 1998. "In den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts entstanden in einigen Gärten Bülachs Miniaturburgen. Die bekannteste (heute noch erhaltene) ist die Peterburg an der Erachfeldstrasse 10 (in der Nähe des Schwimmbades). Es ist die schönste und imposanteste Burg dieser Art. Sie wurde (renoviert) und frisch gestrichen. Herr Fritz Peter, reisender Kaufmann für die Biscuits- und Bonbonfabrik in Oberrieden (später in Nestlé Peter Cailler Kohler aufgegangen ?), liess sich 1924 an der Erachfeldstrasse ein Einfamilienhaus erstellen. In den folgenden Jahren verbrachte er all seine Freizeit und Ferien im Garten zur Gestaltung des vorderen Teils. Es entstand ein etwa 1m20 hotes Felsengebirge gekrönt von einer Burg. Zu seinen Füssen breitet sich ein Seerosenteich mit Goldfischen auf. Gegen das Haus zu liegt ein flacherer Steingartenhügel. Darauf entdeckt man eine Ruine und einst umrundete ein Eisenbahntrassee mit Betonbrücken die Felsenlandschaft. Bei schönem Wetter rollte darauf die Märklineisenbahn des Sohns." Aehnliche Burgen bzw. Eisenbahnanlagen befanden sich am Dammweg 4 bei Haus ADA (Wasserburg von Codoni), Hertiweg 1 (Burgturm im Garten des ehemaligen Kohenhofs), Unterweg usw.

 R. Siegenthaler, Dr. med., ehemaliger Eisenbahn- und Burgenforscher in Bülach

zur Gartenburg gehört auch noch eine Eisenbahnbrücke mit Märklin-Zug (siehe unten)

RS

 

 

2004 Ansichtskarte Bülach

 

 

 

2005 Landihaus Bülach, an Poststrasse 5, kurz vor dem Abbruch. Das Landihaus ist ein Holzbau, der an der Landesausstellung 1939 in Zürich für Filmprojektionen verwendet wurde. Hier ware im Winter auch die Landwirtschaftliche Schule, bis zum Neubau des Schulhauses im Wyberg.

NZZ, 30. November 2004, S. 55, P. Wallnöfer, Kantonale Denkmalpflege, Dübendorf

 

 

2005 links Ortsmuseum Bülach Brunngasse 1, rechts am Rand Restaurant Schmiedstube (auch Schmättere genannt)

R. Engler mit freundlicher Genehmigung

2007 Schirmmacherhaus, vorne der achteckige Rathausbrunnen von 1797 wird von einem Eisenring zusammengehalten

www.thecardmaker.ch, F. Gasser, Bülach

 

 

2008 Schirmmacherhaus von Süden (bei ref. Kirche und hinter Rathaus), etwa 2008

Fotografin Andrea Kühnis, Wettingen, www.andreakuehnis.com ,mit freundlicher Genehmigung

 

 

2008 ehemaliger Volg Laden (Landi) an der Winterthurerstrasse. Heute Brocki Bülach

 

 

2009 Ansichtskarte "Grüsse aus Bülach", gedruckt etwa 2009, zeigt ehemaliges Schirmmacher-Haus mit roten Riegeln (rechts von Rathaus) , davor Schaft des Rathausbrunnens, links Ausschnitt aus Darstellung von Bülach von Westen , Bleistift und Federzeichnung, Zeichner unbekannt, zwischen 1646 und 1672 (evtl. 1750)

www.thecardmaker.ch, F. Gasser, Staatsarchiv Zürich; NJBl Nr. 30,1984, S. 105

 

 

2010 Haus zur Gerbe, an der Gerbegasse, westlich der reformierten Kirche, um 2010

www.gruppe-altstadt.ch mit freundlicher Genehmigung

 

 

 

2010 ehemalige Winzeler Handlung für "Glas Porzellan Küche", etwa 2010

Foto Ueli Langmier

 

 

2010 Blockhaus der Bülacher Geissen, auf dem Areal des Stadtweihers

Oliver W., yelp, mit freundlicher Genehmigung

 

 

2010 Fussballplatz Erachfeld des FC Bülach, im Hintergrund Kaserne Bülach

www.buelach.ch

 

 

2010 Erachfeld Fussballplatz

Oliver W., yelp, mit freundlicher Genehmigung

 

 

2011 Freibad Bülach

www.buelach.ch

 

 

2011 Ortsmuseum Bülach (links) mit dem grossen Scheunentor. Rechts davon das schmalste Wohnhaus von Bülach, es ist nur 2 Meter 3 Centimeter breit. Hier wohnt die Witwe Roost.

Wikimedia, Fotograf unbekannt

 

 

2011 Brocki Bülach des Blauen Kreuz und des Frauenvereins Bülach, hier war früher der Volgladen Bülach. Zum Brocki gehört auch die ehemalige Dreschscheune auf diesem Areal.

Oliver W., yelp, mit freundlicher Genehmigung

 

 

2012 Villa Neuhof, Bülach, denkmalgeschützt

 

 

2012 Bülach Stadtmauer (denkmalgeschützt) im Westen, rechts unten das Grampentürli

 

 

2012 Bezirksgebäude Bülach, nach dem Um- und Anbau (siehe die zwei Bilder unten)

Fotograf Mark Röthlisberger, www.hochbauamt.zh.ch mit freundlicher Genehmigung

2012 Bezirksgebäude Bülach, nach Erweiterungsbau, von Hochfelderstrasse bzw. Südwesten aus.

Fotograf Mark Röthlisberger, www.hochbauamt.zh.ch mit freundlicher Genehmigung