1898 Kolorierte Lithographie, unten links Glashütte Bülach, unten Bahngeleise. Karte echt gelaufen 1898 von Bülach nach Höngg.

Fr. Hüsser, Papeterie, Bülach, No. 638, MW

 

 

1902 Bülach Tafelglasfabrik, östlich der Glashütte (später Sulzerguss) 

Verlag H. Meyer, Bülach, Papeterie, MW

 

 

1902 Die Glashütte Bülach wurde noch als "Hohlglasfabrik" bezeichnet. Die Fabrik weiter östlich wurde entsprechend Tafelglasfabrik (für Fensterglas) genannt. Nach deren Konkurs wurde sie zur Sulzer Guss. Karte echt gelaufen von Bülach nach Zürich I.

Verlag H. Meyer, Bülach, Papeterie, MW

 

 

1906 Glashütte Bülach, kolorierte Ansichtskarte (das Unkraut unten am Bord wurde abgeschnitten). Unten die vollständige Original-Version.

NJBl Nr. 34, 1991, S. 71, RA

 

 

1906 Bülach Glashütte, Karte echt gelaufen 1906 von Bülach nach Gonterswil b. Märstetten, Text:

"M. L. (meine Lieben). Geht mir wieder ein wenig besser. Das nähere werden Diese Woche noch berichten über diese Festtage.

Mit vielen Grüssen von Frieda."

Artist. Atelier H. Guggenheim &Co., Editeurs, No. 6352, MW, RA

 

1907 Bülacher Flaschen von 1 bis 60 Litern an der Landwirtschaftsausstellung 1907 in Bülach

Ldw. Aus. 1907

 

1910 Glashütte Bülach, photographiert 1910 von Süden, links die Bahnlinie nach Glattfelden.

http://ba.e-pics.ethz.ch/

 

 

1919 Bülach Glashütte A.G. Geleiseanschluss, rechts Hochkamin, Karte gelaufen 1919

Verlag : H. Meyer, Papeterie (Bülach), Nr. 7, MW

 

 

1921 Glashütte Bülach. Aus deflationäre Gründen musste ein Preisnachlass gegeben werden.

Dies zeigt sich auch in der Reduktion (Herunterstempelung) des Portos auf der Briefmarke von 7 1/2 Rp. auf 5 Rp. Rückseite siehe unten

MW

 

 

 

 

1924 Glashütte Bülach bestellt einen zusätzlichen Eisenbahnwagon Soda für Glasherstellung im Monat No. Siehe Abbildung der Rückseite unten (Bestellung unterzeichnet von Rud. Cornaz)

 Glashütte Bülach A.G., Flaschenfabrik, Gebr. Fretz A. G., Zürich, MW

 

 

1924 Glashütte Bülach, links ist grosse Ofenhalle im Bau. Am rechten Rand steht ein Trafohaus. Die Glashütte brauchte viel elektrischen Strom, Kohle und Oel als Energieträger. Links steht schon das Gerüst für die Erweiterung bzw. Neubau.

"Aeusserst beliebt waren die den Glashütten-Mitarbeitern kostenlos zur Verfügung gestellten Schrebergärten (Chrutgärte) auf dem die Glashütte umgebenden Landreserven." Schrebergärten wurden auf Züritütsch auch Pünten genannt. Der deutsche Artz Dr. M. Schreber empfahl, dass Arbeitern Landstücke für den Anbau von Gemüse und Obst zur Verfügung und Erholung gestellt wurde. Diese Gärten wurden oft auch Pünte genannt, ein Stück Gartenland hatte ein Ausmass von 10 x 10 Meter, also eine Are.

VetroRevue 3/93 Personalinformation, Nr. 79 / 26. Jahrgang, S. 23 mit freundlicher Genehmigung, RA, wikipedia Schrebergärten

 

 

1928 Postkarte der "Glashütte Bülach AG, in Bülach, Flaschenfabrik, Telephon No. 5, Telegr.-Adr. Glashütte Bülach, Postcheck- & Giro - Konto Zürich No. VIII 1025" 

Graphische Anstalt Heinr. Wiemken, Bassel, MW

 

 

1930 Künstler: Jean Kern, Bülach

Es handelt sich hier eigentlich um Plakate der Glashütte. Teilweise wurden auch Ansichtskarten oder anders Werbematerial davon gedruckt.

NJBl 1991, S. 62

 

 

1930 Künstler: Jean Kern, Bülach

NJBl 1991, S. 63

 

 

1930 Ballonflaschen der Glashütte Bülach werden in Stroh eingebettet und durch Holzgatter geschützt und von Hand auf Eisenbahnwaggon zum Versand bereit gemacht. 

Sie dienten vor allem der chemischen Industrie für die Lagerung von Säuren, kleinere Ballonflaschen zur Aufbewahrung von Most (unten mit Schlauchklemme).

Im Hintergrund Dampflokomotive und dahinter elektrische Lokomotive mit Wagen.

K. Lüönd, Zeitgeist im Glas, Zürich 2011, S. 43

 

 

1932 Künstler: unbekannt

NJBl 1991, S. 20

 

 

1932 Künstler: Jean Kern, Bülach

NJBl 1991,  S. 64

 

 

1932 Künstler: Carl Böckli, gedruckt von Lithographie Ernst Baumann, St. Gallen

www.poster-auctioneer.com

 

 

1932 Künstler: Herbert Leupin

NJBl 1991, S. 62 ?

 

 

1933 Künstler: Jean Kern, Bülach

NJBl 1991, S. 63

 

 

1933 Künstler: Paul Böckli

www.poster-auctioneer.com

 

 

1934 Künstler: Peter Birkhäuser

www.poster-auctioneer.com

 

 

 

1935 Glashütte Bülach, um 1935, unten rechts und links Lager an fertigen Flaschen. Auf dem Dach des linken Gebäudes werden Ballon-Flaschen gelagert.

Verlag : O. Grob, Photograph, Bülach, Fabrication Suisse, MW

 

 

1935 Glashütte Bülach, Farbzeichnung von Jean Kern, Bülach

NJBl Nr. 34, S. 73 

 

 

1935 Glasbläser in der Glashütte Bülach, Oelgemälde von Jean Kern, Bülach

NJBl Nr. 33, 1991, S. 72

 

 

1935 Flaschen-Blasmaschine in der Glashütte Bülach, Oelbild von Jean Kern, Bülach, übermalt von Carl Böckli (ehemaliger Nebelspalter-Illustrator "bö".

NJBl Nr. 34, 1991, S. 69

 

 

1936 Künstler: Ernst Otto - deutsche Version

www.poster-auctioneer.com

 

 

1936 Künstler: Ernst Otto - französische Version

www.poster-auctioneer.com

 

 

1936 Künstler unbekannt

NJBl 1991, S. 23

 

 

1937 Künstler: Alfred Widmer

www.artifiche.com

 

 

1937 Glashütte Bülach, Broschüre. Die Darstellung dieses Bläsers eines Glasballons unterscheidet sich leicht vom obigen Bild. 

Vetropack, Bülach, Legat Max Ruh, mit freundlicher Genehmigung

 

 

1938 Künstler: Peter Birkhäuser

www.artifiche.com

 

 

1939 Glashütte Bülach, Kosten der Karte "K 25 cts."

Photoglob - Wehrli A. G., Zürich, Nr. a 06907, MW

 

 

1939 Glashütte Bülach um 1939, Luftaufnahme von Südwesten. Unten hölzerne Remise (Schuppen) für Lokomotiven, davor Drehscheibe. Auf der linken Seite Sulzerguss. Hinter dem Sulzerguss steht noch ein Wohnhaus in der Fangleten. Ebenso an der Schaffhauserstrasse.

NJBl Nr. 46, 2015, S. 113, UL

 

 

1940 Künstler: Jacques Leutenegger

www.poster-auctioneer.com

 

 

 

1943 Glashütte Bülach, Broschüre

Vetropack, Bülach, Legat Max Ruh, mit freundlicher Genehmigung

 

 

1945 Künstler: Martin Peikert, Zug

 

 

1947 Künstler: Hugo Laubi

www.artifiche.com

 

 

1948 Vom Bahnwagen (rechts) werden die Rohmaterialen zur Glasherstellung wie Quarzsand, Kalk, Soda usw. in die unterirdischen Behälter geschaufelt.

Die Flaschenfabrikation in der Glashütte Bülach, um 1948, S. 2, MR

 

 

1950 Industrien Bülach Nord, links Glashütte und rechts Sulzerguss, rechts unten Bahnhof Bülach,

um 1950

Photoglob - Wehrli AG, Zürich, MW

 

 

1950 Künstler: Peter Birkhäuser

www.sammlungen-archiv.zhdk.ch

 

 

1950 Künstler: Martin Peikert, Zug

NJBl 1991, S. 1 (Titelblatt)

 

 

1950 Künstler: Martin Peikert, Zug, französische Version

 

 

1952 Künstler: unbekannt

NJBl 1991, S. 32

 

 

1954 Künstler: Em + Mü

www.sammlungen-archive.zhdk.ch

 

 

1954 Künstler: unbekannt

www.artifiche.com

1957 Künstler: Paul Gusset

NJBl 1991, S. 68

1960 Flugaufnahme Glashütte Bülach Richtung Nordost. Oben links Neubau Schweisswerk Bülach. Oben Schiessstand (Schiessanlage) Langenwies / Rütenen. Am rechten Rand Sulzer Guss. Nördlich davon EKZ. Oberhalb Glashütte quer an Schützenmattstrasse National-Registrierkassen AG (NCR). Die NCR Bülach wurde scherzhaft auch "National Circus Rapperswil" genannt. Unten und links Geleiseanlagen Bülach inkl. Lokomotivremise.

Zur Glasshütte:

unten rechts neue Schrebergärten für Mitarbeiter der Glashütte

darunter leere Harassen-Lager und ehemaliges Scherbenlager (für Recycling)

hinten an der Bahnlinie zwei Oeltanks für Schweröl

Chr. 1960, S. 17, GL, RA

 

 

1961 Künstler: Viktor Rutz

www.artifiche.com

 

 

1962 Broschüre zum Einmachen, Künstler: Martin Peikert

 

 

1965 Künstler: unbekannt

NJBl 1991, S. 75

 

 

Download
Klaus W. Bodenmüller (Vetropack AG, Bülach), Geschichte des Glases, in: die Verpackung, 5/72, Zürich
Werk Bülach St-Prex Glashütte Bülach Siewart Hergiswil
Geschichte Glas 1972 Vetropack.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.8 MB
Download
1981 Glashütte Bülach - Das modernste Glaswerk Europas - Beschreibung des Projduktionsablaufes
1890 Gründung 1891 125 Mitarbeiter Vetropack 1978 Glashütte Bülach vollständig erneuert für Franken 28 Millionen Weissglas-Behälter aus Quarzsand aus Frankreich, Jura-Kalk und Soda aus Zurzach Altglas Recycling Vollautomatische Produktion
Glashütte Bülach 1981.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.8 MB

1981 Glashütte Rohmaterialsilos, Sicht von Westen

FM

1981 Glashütte Bülach, Luftaufnahme von Süden

FM

1981 Glashütte Bülach, etwa 1981

K. Lüönd, Zeitgeist im Glas, Zürich 2011, S. 105

 

1987 Glashütte Bülach AG, Oeltanks, im Vordergrund Schaffhauserstrasse

Foto Fredi Meier-Graf

 

 

1990 Logo der Guggenmusik Bülach "Fläsche Gugge, Büüli" in Anlehung an Flaschenproduktion der Glashütte

 

 

2000 Vetropack Holding AG, Hauptsitz Bülach, etwa um 2000, von der Brücke A51 aus.

www.vetropack.com

 

 

2002 Betriebseinstellung der Glashütte Bülach nach 110 Jahren. 

Eine spannende Video-Produktion über die letzten Tage der Glasi von Hansueli Engler, effektvoll untermalt von Ravel's Bolero. "Eine Fabrik stirbt" auf youtube. Dauer 18:43.

https://www.youtube.com/watch?v=JZDgqmZu9II

 

 

2009 Abbruch der alten Glashütte, hier wird Bülach Nord entstehen

Foto Ueli Langmeier

 

 

2011 Verrerie St. Prex wird 100 Jahre alte. Jubiläumsbuch zur hundertjährigen Geschichte der Vetropack, Glashüttte Bülach und Familie Cornaz, von Faoug, VD,  (158 Seiten) bitte unten auf Link klicken:

http://vetropack.inettools.ch/upload/dokumente/vetropack_D_low.pdf

 

 

2015 Vetropack Hauptsitz, davor Geleise nach Glattfelden und Autobahnbrücke Bülach Nord

Foto Ueli Langmeier

 

 

2018 geplante Ueberbauung Vetropack Areal in Bülach Nord, unten Geleiseanlagen der SBB

www.steiner.ch und www.bg-glattal.ch mit freundlicher Genehmigung