Hochfelden ZH

 

 

 

1850 Dorf Hochfelden am Glatt Flüsschen um 1850. Vertikal zusammengesetzt aus zwei Kartenblättern mit leicht unterschiedlichen Farben.

Wildkarte des Kantons Zürich

 

 

1888 Rundstempel "CIVILSTANDSAMT HOCHFELDEN - Ct. Zürich",

StAZH Zivilstandsbuch S. 121

1899 "Gruss aus Hochfelden", kolorierte und schwarz-weisse Lithographie, oben "Totalansicht", links "Wirtschaft & Handlung von Heinr. Winkler" (gleichzeitig Amt und Titel Friedensricher von Hochfelden).  Rechts "Partie von Hochfelden" mit der eisernen Strassenbrücke über die Glatt. Unten das Schulhaus mit Türmchen und Uhr. Unten links das nicht kolorierte Zürcher Wappen.

Druck Leop. D. Guggenheim, Zürich, Verlag v. Hrch. Winkler, Friedensrichter, Nr. 1004 D. Dorfchronik Hochfelden, 2013, S. 261, www.baechtigerhorgen.ch mit freundlicher Genehmigung

 

 

1899 Hochfelden Gesamtansicht. Unten links Fabrik (Zwirnerei Hochfelden, Hirslen, an der Glatt). Karte frankiert mit grüner 5 Rp. Ziffermarke, Langstempel HOCHFELDEN, Rundstempel "Bülach 8.X99 X". Adressiert an "Fräulein Jda Huber, Kopf, in Bülach". Obiger Text bzw. Spruch auf der Vorderseite:

"Gruss aus Hochfelden & vom Alten in der Zwirnerei. S.

So regnet, es regnet

Es regnet seinen Lauf !

Und wenn's  genug geregnet hat,

so hört es wieder auf."

Verlag Max Roon, Zürich III., Nr. 12539, RA

 

 

1902 kolorierte Lithographie von Hochfelden, Oben "Totalansicht". Links "Speisewirtschaft zum Sternen", in der Mitte im Fünfeck "Zwirnerei Hochfelden" in der Hirslen, links davon Wohnhaus (Kosthaus für die Arbeiterinnen und Arbeiter). In der Mitte unten das alte Schulhaus mit Türmchen (2016 Gemeindehaus). Text: "H.(ochfelden), d.(en 23. D.(ezember) 1902 L.T. (Familie Tante ?).

Bin gut heimgekommen,

ist der Ausgefolgene (sollte wohl Ausgeflogene heissen)

wieder zurückgekehrt.

Glaube es aber nicht.

Will dir das nächste 

Mahl des weiteren ..."

Verlag v. Leop. D. Guggenheim Zürich, www.baechtigerhorgen.ch mit freundlicher Genehmigung, RA

 

 

1904 Postkarte zum Namenstag an "Herrn Arnold Winkler-Meier in Weiental bei Wülflingen Kt. Zürich" mit undatiertem Balkenstempel "HOCHFELDEN", Rundstempel auf grüner 5 Rp. Ziffermarke "Bülach 20.VII.04. - 3" und Ankunftsstempel Wülflingen 21.VII.04.". Die Blumen (Mohn ?) bestehen aus gelbgefärbten Glasperlen. Text auf Vorderseite:

"Lieber Arnold 

Wir gratulieren dir

aufs herzlichste auf

deinen Namenstag.

Bist du gut heimgekommen 

Gruss von uns Allen"

RA

 

1914 Zwirnerei Hochfelden in der Hirslen auf dem Gemeindegebiet Hochfelden (oben vergrösserter Ausschnitt aus der untenstehenden Doppel-Ansichtskarte gelaufen von Bülach mit Rundstempel 12. November 1914. Unten ist zusätzlich die Villa Sonnegg an der ehemaligen Asylstrasse heute Bahnhofring in Bülach zu setzen, welche den Fabrikanten gehörte (Forster-Ganz, vorher Bindschedler-Ganz).

Art. Institut Orell Füssli, Zürich, RA

 

 

 

1917 Gruss aus Hochfelden. Karte echt gelaufen mit Rundstempel "Hochfelden (Zürich) 20.V.17"

Bilder unten von links nach rechts:

Wirtschaft Winkler (heute Restaurant Frohsinn)

Schulhaus, davor einige Schulklassen

Brücke über die Glatt (Eisenkonstruktion)

E. Leber-Flammersfeld - Zürich, RA

 

 

1920 Martinsmühle mit Wagner-Familie in Hochfelden, um etwa 1920, siehe aktueller Stand des Hause unten um 2000. Links vom Haus führt direkt der alte Glattlauf durch mit dem Wehr, heute Dorfweiher.

www.feuerspritze.ch mit freundlicher Genehmigung, RA

 

 

1922 Hochfelden Wehr bei der Martinsmühle etwa 1922 (Richtung Nordosten)

unten von Süden

Landschaftswandel Dr. J. Alean KZU

1924 Hochfelden Eisenbrücke über die Glatt, um etwa 1924. Das dreigespännige Pferdefuhrwerk hat Getreide-Säcke geladen. Dahinter das heutige Gemeindehaus mit Türmchen (ehemals Schulhaus).

www.feuerspritze.ch mit freundlicher Genehmigung, RA, GF

 

 

1926 Ansicht von Bülach, dahinter Dorf Hochfelden, rechts davon Strassberg Wald, hinten Lägern. In der Bildmitte (Hochfelden) ist der damalige "Sternen" (denkmalgeschützt) zu erkennen.  Echt gelaufene Feldpostkarte nach Fribourg mit Stempel "Militärsache - Schulen & Kurse des Generalstabs" mit zusätzlichem Rund-Stempel der Post "Bülach 23.III.26-16".

Foto Bayer, GF, RA

 

 

1930 Wappenkarte von Hochfelden, ehemals Wappen der Meyer von Hochfelden, gehörte seit 1442 zur zürcherischen Obervogtei Neuamt (westlich der Glatt).

Zürcher Gemeindewappen, Serie XXVI, Nr. 128, Herausgeberin: Antiquarische Gesellschaft in Zürich.

 

 

1930 ? Hochfelden Dorfstrasse, links das Restaurant Frohsinn mit den Platanenbäumen als Schattenspender. Vor dem Scheunentor rechts steht noch eine Futterschneidmaschine (von Pferden gezogener Grasmäher und angelehnt ans Scheunentor ein Holz-Gatter (das auf dem Brückenwagen vorne und hinten aufgesteckt wurde, um die Ladung Gras, Stoh oder Heu zusammenzuhalten). Das Haus hinten, woe der eisenbereifte Wagen steht, brannte 2014 aus.

www.feuerspritze.ch mit freundlicher Genehmigung, RA

 

 

1931 Hochfelden, im Hintergrund ein Fuhrwerk von Ochsen gezogen, auf dem Wegweiser am rechten Eisengartenhag (des Sternen) steht Stadel ? Im Hintergrund hinter dem Fuhrwerk die alte Schmitte (heute Ortsmuseum).

Links geht es zur Brücke über die Glatt Richtung Bülach / ehemalige Zwirnerei, geradeaus Richtung Wilenhof, nach rechts zum Gemeindehaus, etwas weiter vorne, da nächste Haus wäre der Sternen

www.feuerspritze.ch mit freundlicher Genehmigung, RA

 

 

1937 Hochfelden eiserne Brücke über die Glatt, rechts Gasthof Sternen, hinten Schulhaus (heute Gemeindehaus) mit Türmli und Uhr. Etwa 1937

Photographie O. Grob, Bülach, Tel. 18, RA

 

 

1937 Hochfelden Glattwehr, links Rechen, gelaufen 1937

Photographie O. Grob, Bülach, Tel. 18, RA

 

 

1938 "Gruss aus Hochfelden bei Bülach", Stadlerstrasse. 

Es gibt auch ein Hochfelden im in der Nähe von Strassbourg, Elsass, Frankreich (2016 rund 3,500 Einwohner). Hochfelden (Zürich) hat 2016 etwa 2,000 Einwohner.

Dorfchronik Hochfelden, 2013, S. 77, Ortsmuseum Hochfelden

 

 

1948 Flugaufnahme von Hochfelden aus Richtung Süden, rechts Glattbogen.

Werner Friedli, www.ba.e-pics.ethz.ch

 

 

1965 Eiserne Brücke über die Glatt. Dahinter steht in der Morgensonne das heutige Gemeindehaus (ehemaliges Schulhaus). Eie Uhr zeigt etwa 08.35 Uhr. Etwa um 1965, die Farbfotos waren noch nicht von hoher Qualität.

www.feuerspritze.ch mit freundlicher Genehmigung, RA

 

 

1968 Altes Bauernhaus der Familie Albrecht auf Wilenhof, Hochfelden, abgebrochen 1968

Kantonale Denkmalpflege

 

1992 Bug der Fokker 100, HB-IVK der ehemaligen Swissair getauft auf den Namen der Flughafen-Gemeinde Hochfelden mit Wappen am unteren Bug

www.e-pics.ethz.ch

 

1996 Die obigen beiden Bilder zeigen den Wilenhof (auch Willenhof) bei Hochfelden, Renovation durch Kunz Architekten

www.kunzarchitektur.ch

 

 

 

 

 

2000 Martinsmühle Hochfelden, siehe auch Foto oben um 1920. Links vom Haus führt direkt der alte Glattlauf durch mit dem Wehr, heute Dorfweiher, siehe Foto unten

Wikipedia Hochfelden, RA

 

 

2012 Hochfelden, Dorfweiher (ehemaliger Kanal, etwa 2012. Platz im alten Glattlauf bei der Brücke. Das Haus oben ist die ehemalige Martinsmühle siehe oben.

Wikipedia Hochfelden, RA

 

 

2012 Alte Schmitte Hochfelden, an der Schmiedgasse nach der Renovation durch Karl Pavoni. Logo der Schreinerei Pavoni oben rechts (in Fotomontage)

www.feuerspritze.ch mit freundlicher Genehmigung, RA

 

 

2012 Hochfelden, rechts Glatt

Züri Unterland Tourismus (ZUT), www.zuercherunterland.ch

 

 

2013 Ortseingang von Hochfelden, nach der Brücke. Rechts der Gasthof Frohsinn. Etwa um 2013.

www.hochfelden.ch

 

 

2013 Flugaufnahme von Hochfelden von Süden her, um 2013, im Vordergrund der Hof Willenhof, der schon seit dem Mittelalter bekannt ist.

www.hochfelden.ch

 

 

2014 Gemeindehaus Hochfelden, etwa 2104. Links Restaurant Rosengarten.

Wikipedia Hochfelden

 

 

2014 Hochfelden, Restaurant Frohsinn, die Poststelle links wurde aufgehoben

Wikipedia Hochfelden

 

 

2014 ehemaliges Restaurant Sternen, unter Denkmalschutz

Wikipedia Hochfelden

 

2014 Renovierte Feuerwehrspritze der Gemeinde Hochfelden, angeschafft 1787

www.feuerspritze.ch mit freundlicher Genehmigung, RA

 

 

2015 Willenhof bei Hochfelden

PB

 

 

2015 Brücke zwischen Bülach und Hochfelden über die Glatt, bei Herrenwies, Richtung Glattfelden, hier befand sich früher eine steinerne Bogenbrücke mit Zwischenpfeiler genannt "Teufelsbrücke"

Foto Ueli Langmeier

 

 

2016 Kleine "Wirtschaftskunde" von Hochfelden

In Hochfelden sind folgende Gasthäuser / Restaurants bekannt:

Frohsinn, Stadlerstr. 2

Rosengarten, Dorfstr. 2

Sternen

RA

 

 

Wappen alte Familien

 

 

 

Wappenbeschreibung / Blasonierung:

In Gold roter Doppelsparren.

Quelle:

Wappensammlung Hans Kläui.

www.chgh.ch mit freundlicher Genehmigung

 

 

2012 Wappen Familie Surber, von Hochfelden

Wappenbeschreibung / Blasonierung:

In Gold über dreispitzigem, blauen Schildfuss gewundene, blaue Schlange.

Quelle:

Familienwappen auf Zürcher Zünften, von Andreas Hasler, 2012.

www.chgh.ch mit freundlicher Genehmigung

 

 

Download
Bevölkerungsverzeichnis von Hochfelden 1634
Liste aller Haushaltungen und Personen im Mai 1634 von Hochfelden und Willenhof, zusammengestellt vom Pfarrer in Bülach, Standort: Staatsarchiv Zürich
Bevölkerungsverzeichnis Hochfelden 1634.
Adobe Acrobat Dokument 210.1 KB
Download
über 300 Flur-, Strassen- und andere Ortsnamen von Hochfelden einst und jetzt
Bachtobel Bader Strasse Bannetswis Brästenbüel Breiten Bruederacher Buck Büel Chalchofen Chäslen Chessler Dornbusch Eggetswis Eigis Einfang Eselbuck Fuchslöcher Furt Gensen Geeren Genntner Gmeinwald Grin Grossätti Grossholz Grüt Gugeleichen Hästen Hanfacher Häsler Hasli Hätschgen Helikerzelgli Herrenwis Hirslen Hochfelden Holderacher Höri Hornerhölzli Hürperg Ifang Im Stalderen Jakobstal Joggelbuck Kalkofen Kellerhof Kernensee Knoblauchacker Kretzen Kussrüti Lampi Langrüttenen Lätten Lochwisen Loozelg Mas Merishausen Mödeliwis Müli Nasswisen Neuamt Oberholz Obermülli Pfaffenzagel Rebsamengut Risi Rothbrunnen Rütenen Säget Sandacher Saumweiher SChachen Schinderbühl Schochen Schuepis Schützenmauer Sommerlust Staldenacher Steig Stigelhaus Strassberg Studen Tannen Türeneggetenrain Usserdorf Wäberli WEhr Werd Widisol Wilen Willenhof Wiegarten Wiebirbaum Wolfäggerteb Wuhr Wurzacher Zieglen Zil Zwüschet der Zelgen
Flurnamen Hochfelden 20112016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 539.4 KB