Die ersten Schulräume von Bülach befanden sich im Schirmmacherhaus im Stedtli hinter dem Rathaus. Siehe unten die Beschreibung des Schulwesens um 1771 / 1772.

MW

 

Download
Umfrage des Kantons Zürich zum Schulwesen in Bülach im Jahre 1771
Transkription durch Staatsarchiv Zürich
Schulumfrage Bülach.pdf
Adobe Acrobat Dokument 215.2 KB

1908 Gruss aus Bülach, rechts das neue Schulhaus A, hier genannt "Neues Seminar", links Krankenasyl und oben allgemeine Ansichten. Farblithographie im Jugenstil.

Verlag Ad.(rian) Bötschi, Bülach

 

 

1908 Schulhaus A, etwa 1908. Die Mädchen posieren in Rock und Schürze. Der Gemeindeschopf rechts steht heute noch vor dem Lindenhof.

NJBl Nr. 46, 2015, S. 95, UL, RA

 

 

1909 Gruss aus Bülach, kolorierte Photographie, aufgenommen um etwa 1909 vom Schleufenberg aus. Der Stolz des Städtleins war der Neubau des Schulhauses A (links der reformierten Kirche).

W. Hüsser, Papeterie, Bülach, Nr. 5925, PVK Z. Diese Abkürzung in Wappenform links unten steht gemäss Paul Bächtiger für den Postkartenverlag Künzli, Zürich". Deren Ansichtskarten der ganzen Schweiz stammen aus der Zeit zwischen 1890 und 1910. Siehe auch Ausstellung 1996 "Die Welt der Ansichtskarten" der Zentralbibliothek Zürich sowie graphische Sammlung des Landesmuseums.

 

 

1910 Schulhaus A, noch unkoloriert (siehe unten).

Edition Guggenheim & Co., Zürich, Fabrication Suisse, Nr. 15918 s, GF

 

 

1910 Schulhaus A, heute genannt Primarschule Lindenhof, kolorierte Ansichtskarte, erbaut 1896, im Vordergrund die Umfriedung, bestehend aus einem Granitsockel und einem grüngestrichenen Eisenzaun, Ansicht von Südosten.

Adresse Schulhausstrasse 1, der ehemalige provisorische Holzbahnhof (alter Bahnhof) befand sich auf diesem Areal. Westlich davon wurde 1935 das Schulhaus B gebaut.

Artist. Atelier H. Guggenheim & Co., Editeurs, Zürich, No. 12309, OMB, NJBl Nr. 38 1997, S. 35

 

1910 Schulhaus A, gleiche Karte wie oben, echt gelaufen an "Melle Jda Pagnart ... à Moutier (G.V.), Jura Bernois". Frankiert mit einer grünen 5 Rp. Tellknaben-Briefmarke rundgestempelt Bülach 12. Oktober 1910. Die Unterschrift bzw. Absenderadresse oben rechts lautet "Ls. (Louis) DeMeester, maison Meyer, Dettenbergstrasse, à Bülach, Canton de Zurich". Diese Strasse wurde 1867 im Register der Flur- und Feldstrassen aufgeführt. Sie wurde umbenannt wahrscheinlich umbenannt in die heutige Wibergstrasse.

Artist. Atelier H. Guggenheim & Co., Editeurs, Zürich, No. 12309, sowie Nr. 146932 (sepratate Nr. der Druckerei in Deutschland), HF

 

 

1911 Schulhaus A, Schneeballschlacht in der Pause

AS, KM

 

 

1920 Ansicht von Bülach, von Schleufenberg aus, kolorierte Foto, gedruckt etwa 1920, links neben der reformierten Kirche befindet sich im Hintergrund die katholische Kirche, links davon das Schulhaus A, ganz hinten das Spital Bülach (Brunnerstift)

Edition Photoglob, Zürich, Nr. 31037

 

 

1928 Flugaufnahme der Altstadt Bülach etwa um 1928, von Richtung Nordwesten nach Südosten. Unten in der Mitte der markante Schulhausbau A, vis-à-vis der ehemalige Konsumverein Bülach.

Ad Astra-Aero A.-G. Zürich, Nr. 2280

 

 

1930 Schulhaus A (rechts, die Turnhalle ist noch nicht gebaut). Das Soldatenhaus steht unten links an der Kasernenstrasse. Photographiert etwa 1930 von ref. Kirchturm aus.

Photograph Karl Graf , Lehrer in Bülach, RA

 

 

 

 

1936 Schulhaus B, hier als neues Schulhaus bezeichnet, aus einem Malbüechli für Kinder. Im Anbau mit Flachdach war die Schulzahnkliknik der Gemeinde Bülach und der Kreisgemeinden Hochfelden, Höri, Winkel Seeb Rüti unterbebracht.

Bülach - Fundgrube Heimat-Malbücher, "Fundgrube"-Verlag, Zürich-Oerlikon, Walisellenstrasse 5, ohne Datum, Künstler unbekannt. "Fundgrube Bonne Occase" war ein Warenhaus in Oerlikon (später Jelmoli), RA

 

 

1938 Bülach reformierte Kirche, rechts Sekundarschulhaus, aus östlicher Sicht, um 1938, unten

Gerbegasse, am rechten Bildrand Steintreppe vor dem östlichen Eingangstüre des Sekundarschulhauses sowie Brunnen

JK, WM

1943 Festschrift zum 25 Jahre Jubiläum der Landwirtschaftsschule Bülach, gegründet 1918. Die Schule war zuerst im oberen Stock des Gasthofs Rössli an der Marktgasse, später im Sonnenhof (heute Migros) und im ehemaligen hölzernen Landihus an der Poststrasse und erst ab 1943 an der Wibergstrasse (siehe unten) mit einem Musterhof (ehemals Hof Maag, später Wintsch). Das obige Bild soll vom Bülacher Kunstmaler Jean Kern stammen. 

RA

1944 kantonale Landwirtschaftsschule Wiberg Bülach kurz nach der Fertigstellung

NJBl Nr. 46, 2015, S. 69 UL

 

1946 Schulhaus A mit Anbauten nach Westen (Turnhalle, Schluhaus B). Sicht von reformierter Kirchturm-Ballustrade aus. Die Karte wurde verkauft für 20 Rappen (gestempelt mit "K 20 Cts.). Das Porto war 5 Rp., wenn nur mit Gruss und Unterschrift versehen. Sonst 10 Rp. und ins Ausland 20 Rp.

Photoglob - Wehrli A. G., Zürich, Nr. u 11108, GF

 

1946 Festumzug der Schüler zur Einweihung des neuen Schulhauses B (mit neuem Kindergarten). Die Kinder tragen geschnitzte Räben, obwohl es wie Spätsommer aussieht. Die Kinder im Hintergrund tragen gefaltete Papierhütte und Trommeln. Siehe unten Schallplatte mit dem Lied "De Müller vo Büli, de hät es Rössli und siebe Süli, hät e Frau und siebe Chinde und siebe Müsli uf de Winde." Es gibt verschiedene Versionen davon so z.B. auch .., het acht Süli und di grunzed ganz schüli...". Zum Hören des entsprechendes Liedausschnittes unten Klicken:

http://swisscharts.com/song/Schuelklass-6b-_-Hans-Meister-[Volketswil]/De-Mueller-vo-Bueli-1137129

R. Engler mit freundlicher Genehmigung, RA

Im unteren Bild ist der Umzug mit den Kindern von Lehrerin Fräulein Hanna Dietiker an der Bahnhofstrasse / Kreuzstrasse (ehemalige Winterthurerstrasse).

 

 

1950 Schwimmbad Bülach um 1950

R. Engler mit freundlicher Genehmigung

 

 

1955 Sekundarschulhaus Bülach, rechts von ref. Kirche. Flugaufnahme etwa 1955, das Kirchgemeindehaus ist noch nicht erstellt. Als Verkaufspreis ist aufgedruckt "K 25 cts.". Rechteckiger Stempel der Post "Bitte auf Briefe und Karte die genaue Adresse des Absenders vormerken". Die Grussbotschaft auf dem linken Teil der Karte lautet "Viele Grüsse senden Dir Arrestanten Kunz und Müller".

Potoglob Wehrli AG., Zürich, Nr. 1710 Fl., GF

 

 

1958 Schulhaus Hinderbirch, Flugaufnahme etwa 1958 von Südwesten. Südlich von Spital Bülach.

http://ba.e-pics.ethz.ch/

 

 

1960 Flugaufnahme von Westen, rechts vom ref. Kirchturm ist das Sekundarschulhaus und am rechten Rand an der Poststrasse der Holzpavillon Landihaus (von der Landesaussstellung in Zürich 1939). Die Karte kostete " K 35 cts). Sie lief als Feldpost mit dem Rundstempel der Truppe "Aufklärungskp. 6 Feldpost".

Flugfoto Werner Friedli, Brüttisellen - ZH, Nr. 3139, GF

 

 

 

1965 von ref. Kirchturm aus photographiert,  Richtung Nordwest, Schulhaus A und B inkl. Turnhalle, echt gelaufen mit Rundstempel "BAHNPOST 26.VII651710" 

Photoglob - Wehrli AG., Zürich, Nr. o 2111, Fabrication suisse, GF

 

 

1967 ehemalige "Gvätti" Kindergarten an der Friedhofstrasse 3. Dahinter steht schon eine Block-Wohnsiedlung. Dieses Lokal wurde 1934 obsolet mit der Einweihung des Schulhauses B mit eigenem Kindergarten im Jahre 1935. Der Kindergarten war auch unter dem Namen "Gfätterlischul" oder "Chindsgi" bekannt.

Acquarell von R. Engler 1998, mit freundlicher Genehmigung

 

 

1968 am unteren Rand rechts ist das Schulhaus A zu sehen, etwa 1968.

Photoglob - Wehrli AG., Zürich, Nr. 1709 Fl., Flugaufnahme: P. Zaugg, Fot. Solothurn, GF

 

 

1996 Schulhaus A wird 100 Jahre alt

Foto Fredi Meier-Graf

 

 

2002 Schulhaus A von Südosten, Acquarell von A. Haas

H. Kern

1998 Sonnenuhr beim Schulhaus A (Lindenhof), aus Sammlung Sonnenuhren mit folgenden Daten:

Koordinaten: N47.51831/E8.53714

Schulhausstrasse 1, Schulhaus, Trakt A, Turnhalle; Typ: Wand-SU; Azimut: SSO; Zeitanz.: WOZ, gebrochen 8-12-2; künstl. Ausf.: mit Bleistift angezeichnet; Werkstoff: Metall auf Wandputz; Schattenwerfer: Polstab (falsch) (DGC 16488)

Foto: Klaus Leckebusch, Aufnahmedatum: 1998-08-06 09:31 MEZ, mit freundlicher Genehmigung von Jon-Duri Vital

 

2005 Schulhaus Böswiesli, Bülach, etwa 2005

 

 

2006 Schulhaus Hohfuri, Bülach, Singsaal, etwa 2006

 

 

2010 ehemaliges Sekundarschulhaus am Hans-Haller-Platz, 2016 Teil der Stadtverwaltung inkl. Schulverwaltung von Bülach

www.buelach.ch

 

 

2010 Schulhaus Hohfuri, Erweiterungsbau

Foto Ueli Langmeier

 

 

2011 Sekundarschulhaus Hinterbirch Bülach

www.buelach.ch

 

 

2011 Sekundarschulhaus Mettmenried Bülach, von Westen aus

www.buelach.ch

 

 

2012 Schulhaus Hohfuri, um 2012, Friedensplatz

www.buelach.ch

 

 

2012 Schulhaus Lindenhof, um 2012

www.buelach.ch

 

 

2013 Schulhaus Schwerzgrueb, um 2013

www.buelach.ch

 

 

2013 ehemalige kantonale Landwirtschaftsschule im Wiberg, Bülach, gehört zum Strickhof, Zürich

www.strickhof.ch

 

 

2013 ehemalige Landwirtschaftsschule im Wiberg

Foto Ueli Langmeier

 

 

2013 Schulhaus Hohfuri, Altbau, rechts Biotop, ehemalige Schülergärten

www.buelach.ch

 

 

2014 Rechts das ehemalige Sekundarschulhaus (rosa Farbe), links mit weisser Mauer das ehemalige Gerbehaus. Photo vom Riesenrad (auf Grampenparkplatz) aus während eines Festes.

Auch der Kirchturmspitz ist beflaggt.

www.zueritunterlandtourismus.ch

 

 

2015 Brunnenskulptur im Schulhaus Hohfuri

www.buelacherbrunnen.ch

 

 

2015 Fotomontage Erweiterungsbau Schulhaus Hinterbirch

www.architektur-willi-meier.ch

 

 

2015 Schulhaus Schwerzgrueb

2016 Berufschulhaus Schwerzgrueb

Foto Ueli Langmeier